Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Für die Rettungshunde muss ein neues Einsatzfahrzeug her.
Jährlich wird die Staffel zu ca. 40 Einsätzen in der Region Trier angefordert, um in Not geratenen Menschen zu helfen.
Ein normales Auto reicht noch lange nicht aus, um als Einsatzfahrzeug zu dienen. Denn der Umbau, Einbau und das Material sind entscheidend.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Hund, BRH, Ehrenamt, Katastrophenschutz, Rettungshunde
Finanzierungs­zeitraum: 15.11.2020 16:45 Uhr - 14.02.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 26.10.2020 - 26.01.2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Das vorhandene Einsatzfahrzeug unserer Staffel muss ersetzt werden. Für die Fahrten zu den Einsatzorten benötigen wir ein zuverlässiges Fahrzeug. Das jetzige Einsatzauto erfüllt nicht mehr die Voraussetzungen an eine leistungsstarke Einsatzgruppe zur Beförderung von Mensch, Hund und Technik.
Wir wollen Helfen. Wir können Helfen! Helft uns, Euch zu Helfen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Projekts ist die Ersatzbeschaffung für unser Einsatzfahrzeug. Das jetzige Fahrzeug erfüllt nicht mehr die Voraussetzungen für eine leistungsfähige Einsatzgruppe.
Wir wollen sicher und schnell am Einsatzort ankommen und mit unseren Einsatzkräften und unseren Hunden zu Helfen, wo ihr unsere Hilfe benötigt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Alarmierung und die Einsätze der BRH-Rettungshundestaffel Eifel-Mosel e.V. sind für die Betroffenen und Alarmierenden kostenlos. Wir alle tun dies ehrenamtlich, investieren nicht nur viel Zeit, sondern tragen auch die Kosten für unsere Ausrüstung, Hunde, Ausbildung und Einsätze selbst. Für Suchen, für die, ohne die gut ausgebildete Spürnase eines Hundes, womöglich jede Hilfe zu spät käme, werden die Rettungshunde-Teams der BRH-Rettungshundestaffel Eifel-Mosel e.V. Tag und Nacht alarmiert. Besonders in unübersichtlichen Geländen oder bei Dunkelheit ist die feine Nase der Hunde der menschlichen „Suchleistung“ weit überlegen. Diese Spendenaktion ist an alle gerichtet, die uns Helfen wollen, unsere Aufgaben jeden Tag, jede Nacht und bei jedem Wetter sicher und mit bestmöglichen Mitteln erfüllen zu können.
Alle, die hoffen uns nie zu brauchen, aber sich trotzdem sicher sein können, das wir sie im Notfall suchen und finden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der gesamte Spendenertrag fließt in die Anschaffung eines Einsatzfahrzeuges und seine technische Ausstattung.
Sollte das Projekt überfinanziert werden, wird das Geld zur Finanzierung von z.B. Funk- und GPS-Geräten oder anderweitigen Ausrüstungsmaterial verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Mitglieder der BRH Rettungshundestaffel Eifel-Mosel mit ihren vierbeinigen Kollegen.